CLEaR 2023 – Construction Logistics, Equipment, and Robotics

vom 09. bis 11. Oktober 2023 im TUM Akademiezentrum Raitenhaslach

CLEaR ist eine neue Konferenz, die von der Technischen Universität München (TUM) organisiert wird. Diese erstmals stattfindende internationale Konferenz bringt verschiedene Interessengruppen (Forschung, Industrie, Regierungen, Verbände usw.), Industriezweige (Bauwesen, Robotik, Software usw.) sowie lokale und internationale Akteure zusammen.

  • Geplanter Konferenzmodus: Persönlich
  • Wissenschaftliche Beiträge: Full Papers, wissenschaftliche Struktur, 6-8 Seiten, einschließlich Literaturverzeichnis. Veröffentlichung der Beiträge in Springer und Scopus indexiert.
  • Konferenzsprache: Englisch

Call for Papers

Tracks

T1 – Constr. Logistics

– Supply chain management​
– Process management​
– LEAN and industrialized construction​
– Production systems​
– Smart contracts​
– Integrated project delivery​
– BIM and digtial twin​

T2 – Constr. Equipment

– Sensoric and embedded systems​
– Zero emission and sustainability ​
– Connected machines and networks​
– Autonomous machines​
– IIoT and collaborative machines​

T3 – Constr. Robotics

– Autonomous mobile robots​
– Computer vision and perception systems​
– Applied AI​
– Cloud/edge computing​
– Human robot interaction​

Termine und Fristen

Start Call for Paper: 6. Dezember 2022​
Abstract Deadline (optional): 15. Februar 2023​
Annahme des Abstracts: 28. Februar 2023​
Abgabefrist Full Paper (Pflicht): 31. März 2023​
Vorläufige Annahme der Beiträge und Kommentare der Gutachter:innen: 30. Juni2023​
Überarbeitete Versionen sind fällig: 15. Juli 2023​
Endgültige Benachrichtigung über die Annahme des überarbeiteten Papers: 25. Juli 2023​
Hochladen von druckreifen Unterlagen (offizielles Programm):     1. August 2023 ​
Konferenz im TUM Akademiezentrum Raitenhaslach: 09.– 11. Oktober 2023

 

Einreichung von Beiträgen

Die Beiträge können über den folgenden Link eingereicht werden: https://www.events.tum.de/frontend/index.php?sub=163

Angenommene Beiträge werden als mündliche Präsentationen oder Poster veröffentlicht. Autorenrichtlinien und weitere Informationen über die Art der Beiträge und Präsentationen finden Sie unter: tba.

Springer Proceedings sind in den Datenbanken Scopus und EI Compendex indexiert. Sie können über das Springer-Publikations-Repository unter https://www.springer.com/series/15087 abgerufen werden.

Download PDF-Datei des Call for Papers

Montag, 09. Oktober 2023 für die Wissenschaft

ab 11:00 Uhr Get-together
12:00 – 13:00 Uhr Eröffnende Keynotes und Networking-Sessions
13:00 – 14:00 Uhr Imbiss und Kaffeepause
14:00 – 17:00 Uhr Paper Sessions (Sequenz: Logistics) 
18:00 Uhr Abendessen und Abendprogramm
(Führung: längste Burg der Welt in Burghausen)
   

Dienstag, 10. Oktober 2023 für die Wissenschaft

09:00 – 10:30 Uhr Paper Sessions (Sequenz: Equipment)
10:30 – 11:00 Uhr Kaffeepause
11:00 – 12:30 Uhr Paper Sessions (Sequenz: Equipment)
12:30 – 14:00 Uhr Mittagessen
14:00 – 15:00 Uhr Paper Sessions (Sequenz: Robotics)
15:00 – 15:30 Uhr Kaffeepause
15:30 – 17:30 Uhr Paper Sessions (Sequenz: Robotics)
18:00 Uhr Abendessen und Abendprogramm
(Academic Review / Best Paper Award / Start-up Pitches)
   

Mittwoch, 11. Oktober 2023 für die Industrie

09:00 – 09:45 Uhr Session
09:45 – 10:30 Uhr Session 1 
10:30 – 11:00 Uhr Kaffeepause
11:00 – 11:45 Uhr Session 2
11:45 – 12:30 Uhr Session 3
12:30 – 13:00 Uhr Imbiss
13:00 – 13:45 Uhr Session 4
13:45 – 14:00 Uhr Abschließende Keynote
14:00 Uhr Ende der Veranstaltung

TUM Akademiezentrum Raitenhaslach
Raitenhaslach 11
84489 Burghausen

Anfahrt zum Veranstaltungsort

Technische Universität München
Lehrstuhl für Fördertechnik Materialfluss Logistik
Boltzmannstraße 15
85748 Garching

  • Prof. Dr.-Ing. Johannes Fottner (Chair), Technische Universität München (TUM), TUM School of Engineering and Design, Lehrstuhl für Fördertechnik Materialfluss Logistik
  • Prof. Dr.-Ing. Konrad Nübel (Vice-Chair), Technische Universität München (TUM), TUM School of Engineering and Design, Lehrstuhl für Bauprozessmanagement
  • Prof. Dr.-Ing. Dominik Matt, Freie Universität Bozen (FUB), Fakultät für Naturwissenschaften und Technik, Lehrstuhl für Produktionssysteme und -technologien, Leiter des Forschungsbereichs "Industrial Engineering & Automation (IEA)"

Weitere Mitglieder des Programmausschusses

Reviews

Die Gutachter*innen werden nach der Zuweisung der Beiträge eingeladen. Der Vorsitzende und der stellvertretende Vorsitzende können das von den Autor*innen gewählte Gebiet für jeden Beitrag ändern. Die Gutachter*innen müssen die Beiträge sorgfältig prüfen und das Begutachtungsformular ausfüllen.

 

Für Buchungen und Stornierung sind Sie selbst verantwortlich.

Hotels mit Zimmerkontingent

Wir haben für Sie Zimmerkontigente in folgenden Hotels reserviert:

Ihr Kontakt

Fragen beantworten wir Ihnen gerne via

clear.fml@ed.tum.de