Geschichte der FZG

Der Lehrstuhl für Maschinenelemente – Forschungsstelle für Zahnräder und Getriebesysteme (FZG) – der TUM School of Engineering and Design an der Technischen Universität München bildet seit Jahrzehnten das Kompetenzzentrum für Fragen der mechanischen Antriebstechnik. Sowohl in der Forschung und Entwicklung als auch in der Normung nimmt die FZG national und international eine zentrale Rolle ein.

Die Forschungsstelle wurde 1951 von Prof. Dr.-Ing. Dr. E.h. Gustav Niemann gegründet, welcher 1938 in Braunschweig mit wegweisenden Arbeiten auf den Forschungsgebieten Zahnräder und Getriebesysteme begann.
Diese Forschungsbereiche wurden im wesentlichen unter Prof. Dr.-Ing. Dr. E.h. Hans Winter, der im Oktober 1968 Prof. Dr.-Ing. Dr. E.h. Niemann folgte, beibehalten.
Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c. Bernd-Robert Höhn trat im Oktober 1989 die Nachfolge von Prof. Dr.-Ing. Dr. E.h. Winter als Ordinarius für Maschinenelemente der TU München an. Unter seiner Leitung wurden die bisherigen Forschungsaktivitäten um die Bereiche stufenlose Umschlingungsgetriebe und autarker Hybridantrieb für Kraftfahrzeuge erweitert.
Seit 2011 wird der Lehrstuhl von Prof. Dr.-Ing. Karsten Stahl geleitet.

Derzeit sind etwa 70 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Institut beschäftigt, davon zwei Drittel wissenschaftliches Personal und ein Drittel technisches und administratives Personal, das in der Werkstatt, im Versuchsbereich, in den elektronischen und metallografischen Labors, im Büro für technische Planung und im Sekretariat arbeitet. Hinzu kommen Studentinnen und Studenten sowie durchschnittlich zwei ausländische Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die für mehrere Monate als Gäste am Institut arbeiten.

Das Institut verfügt über eine Fläche von 850 m2 für Büros und Räume für Tutorien, 300 m2 für Messräume und Labors, 350 m2 für Werkstätten und 850 m2 für Versuchsgelände.

 

  • 1951: Gründung der FZG in München durch             Prof. Dr.-Ing. Dr. E.h. Gustav Niemann († 1982)
  • Oktober 1968 – September 1989:                        Prof. Dr.-Ing. Dr. E.h. Hans Winter († 1999)
  • Oktober 1989 – September 2011:                      Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c. Bernd-Robert Höhn
  • Seit Januar 2011 (Übergang Jan.-Sept. 2011):          Prof. Dr.-Ing. Karsten Stahl